Wir über uns

Beinahe 180 Jahre Vereinsgeschichte an dieser Stelle gebührend zu beschreiben würde jeden Rahmen sprengen. Deshalb wurde die Vereinsgeschichte auf einige Daten beschränkt.

Sollten Sie, geneigte Leserin, geneigter Leser an der ausführlichen „Vita“ des Heubacher Liederkranz (HLK) Interesse haben, können Sie über das Kontakt-Formular die letzte Festschrift -175 Jahre Heubacher Liederkranz- kostenlos anfordern.

 

1833 Gründung eines Männergesangvereines durch den Schulmeister C.P. Reiff
1844 Anschaffung der ersten Vereinsfahne
1860 Beitritt zum 1849 gegründeten Schwäbischen Sängerbund
1877 Anlage einer Vereinschronik
1907 Teilnahme mit 60 Sängern am Schwäbischen Liederfest in Schwäbisch Gmünd. Auszeichnung mit einem 1a Preis, der von Juror Prof. Förster mit den Worten „Ihr Vortrag war die Perle des ganzen Festes“ kommentiert wurde
1926 Erarbeitung einer zeitgemäßen Satzung und Eintrag in das Vereinsregister
1933 100-jähriges Bestehen des HLK. Anlässlich dieses Jubiläums richtet der Liederkranz den Gausängertag aus; 42 Vereine mit rund 1600 Sängern nehmen daran teil
1935 Kauf einer Scheune und Umbau zum eigenen Sängerheim. Einweihung am 3. November desselben Jahres
1939 Wegen der vielen zum Krieg eingezogenen Sänger kann der Singstundenbetrieb bis 1945 nur notdürftig aufrecht erhalten werden
1946 Das von amerikanischen Truppen beschlagnahmte Sängerheim wird dem Verein wieder überlassen
1948 Auftritt der Theatergruppe des HLK mit den Stücken „Wohnungsnot und Liebe“ und „Kerker und Freiheit“!
1953 120 Jahre HLK. In den Kriegsjahren war die erste Vereinsfahne abhanden gekommen. Zum Jubiläum wurde eine neue Fahne angeschafft und vorgestellt. Der Verein zählt 397 Mitglieder
1970 Im Auftrag des „Silchergau“ richtet der HLK das 10. Gauliederfest aus. 4000 Teilnehmer versammeln sich in Heubach. Ein verheerendes Unwetter, Windböen, die Fahnenmasten wie Streichhölzer knicken, lassen das Fest buchstäblich „ins Wasser fallen“
1977 Gründung des Frauenchores
1979 Der stillgelegt Heubacher Bahnhof wird erworben und in beispielloser Eigenleistung zum Sängerheim Bahnhof umgebaut
1980 Am 16. Juni kann das Sängerheim Bahnhof bezogen werden. Die offizielle Einweihung findet im Beisein vieler Ehrengäste und Freunde des Vereins am 13./14. September statt
1981 Erstes „Bahnhofsfest“. Der Anklang war so groß, dass es bis heute jeden Frühsommer im und um das Sängerheim Bahnhof veranstaltet wurde. Wir hoffen, unseren Freunden dieses zur Tradition gewordene Fest noch viele Jahre anbieten zu können
1986 Eugen Österle beendet nach 23 Jahren seine erfolgreiche Chorleitertätigkeit. Gymnasiallehrer Konrad Sorg aus Bettringen wird neuer Dirigent
1999 Tempora mutantur….Die Zeiten ändern sich. Erstmals wählt die Hauptversammlung mit Heide Sauter eine Frau in den Vorstand
2002 Der Frauenchor feiert 25-jähriges Jubiläum. Heide Sauter wird zur ersten Vorsitzenden gewählt
2006 Konrad Sorg dirigiert seit 20 Jahren den Verein. Zu diesem Jubiläum wird Orffs „Carmina Burana“ unter Mitwirkung des befreundeten Männergesangvereines Wißgoldingen, dem Schulchor des Rosenstein-Gymnasiums und Gastsängern in der Stadthalle vor einem begeisterten Auditorium aufgeführt
2008 175 Jahre Heubacher Liederkranz. Highlight im Jubiläumsjahr ist das Kranzlsingen mit 17 teilnehmenden Vereinen. An sechs Stationen erfreuen die Mitwirkenden das begeistert mitgehende Publikum
2011 Konrad Sorg dirigiert seit 25 Jahren den Liederkranz! Der gemischte Chor ehrt seinen Chorleiter mit der Weinkantate von Lorenz Lauterbach
2011 Neustart eines Kinderchores unter der Leitung von Frau Sabine Stütz
2012 Mit einem farbigen Flyer lädt der HLK im Frühjahr die Einwohner von Heubach und Umgebung zu einem offenen Singen ins Sängerheim Bahnhof ein; der Chor hofft, mit der groß angelegten Werbekampagne neue Chormitglieder für den Liederkranz zu gewinnen. Der gemischte Chor hat derzeit 30 aktive Sängerinnen und Sänger
2013 Nach jahrelanger Pause nahmen wir wieder eine Faschingsveranstaltung ins Programm. Zahlreiche kostümierte Gäste feierten mit uns den Faschingskehraus im närrisch dekorierten Sängerheim. Für die tolle Musik sorgte wie so oft unser Werner Fritsch.
Vor 180 Jahren wurde der Liederkranz gegründet. Aus diesem Anlass fand in der Stadthalle die große Geburtstagsfeier mit prominenten Gästen und der Tanzkapelle "Limes Liner" statt.
2014 Höhepunkte des Jahres waren der Auftritt der Kabarettisten Achim und Hubbe, der Neustart des Modernen Chores und das jährliche Konzert in der Stadthalle. Als Motto wählten wir "Musik kann eine Brücke sein".
2015Nicht nur das Singen wurde gepflegt. Verschiedene Veranstaltungen wie Fasching, eine Schlagerparade und die Irisch Folk Veranstaltung bescherten uns ein volles Haus.
2016 Am 1. Mai wurde unser Chorleiter Konrad Sorg anlässlich seiner dreißigjährigen Stabführung mit einer Matinee in der Silberwarenfabrik geehrt und zum Ehrenmitglied ernannt.
Seit langer Zeit hatten wir beim traditionellen Bahnhofsfest Pech mit dem Wetter und mussten daher ins Sängerheim ausweichen.
Das Vereinsjahr schloss traditionell mit dem Weihnachtssingen am 24.12. auf dem Schlossplatz
oben  

Besucher: 62 - Seitenaufrufe: 63 - seit 17.08.2019